A R T   G O E S   F A S H I O N
KÜNSTLER PEER KRIESEL: BEST IN BOTH WORLDS!

Übermalte Fahrkarte von Peer Kriesel

Bass-Collection mit Kriesel-Motiv, © Ryan Michael Kelly

Pressekontakt: kunstundhelden, presse@kunstundhelden.de, Tel. +49 (0)30 – 95 61 46 41

Kreatives aus beiden Welten, die der Kunst und der Mode miteinander zu verschmelzen, gelingt nicht immer so inspiriert wie hier: Bereits zum zweiten Mal wagt der Berliner Künstler Peer Kriesel, 37, einen Ausflug ins Fashion- Mekka New York City. Und gewinnt! Sein winziger, übermalter Fahrschein „Fahrt 0376“, 2015 wird zum Ticket zur Fashion Week und zum Key Piece für die US-Couture Designerin Julianna Bass im Januar 2017.
Den Berliner Fahrschein hat Maler, Zeichner und Graffiti-Künstler Peer mit einer wilden Szenerie aus Menschen und Tieren en Miniature malerisch verfremdet „dabei bleibt eine Interpretation dem Betrachter überlassen. In jedem Fall war die Fahrt 0376 wild“, so Peers Erinnerung. Und die findet sich vergrößert übertragen und seriell geprintet auf Stoffen aus Italien in Julianas exzentrisch-schönen Kleidern und Blusen in der „Transition“-Collection A/W 2017 wieder.
 Schon 2016 stellte Kriesel der Designerin seine Aquarell-Arbeit „Alice im Untergrund“, 2011 zur Verfügung und war selbst auch überrascht von der Wirkung seiner Arbeiten im neuen (Couture-) Kontext: „Meine ursprünglichen Formate sind ja oftmals winzig-klein, – hier: – 7,5 x 6cm- und werden durch die Art der Gestaltung sehr imposant und groß.“

Peer Kriesel, der u.a. für seine ungewöhnlichen „Übermalungen“ bekannt ist, verwendet dabei gerne entwertete Fahrkarten, Eintrittskarten, aber auch abgelaufene Einladungen zu Ausstellungseröffnungen: “Mich faszinieren diese Materialien, weil sie nur für diese kurze Lebensdauer gestaltet wurden. Dabei erzählen sie ganze Geschichten, denn jede Fahrt hatte einen Anlass und jeder Kino- oder Ausstellung-Besuch hinterlässt Erinnerungen. Genauso die Gestaltungselemente auf den Karten, Aufdrucke und verwischte, teilweise verblasste Stempelfarbe dienen mir dabei gleichermaßen als Inspirations-Quelle.“

Mehr von Kriesels Kunst kann man sich anschauen unter seinem gleichnamigen Katalog frtzn.de sowie auf seiner Website www.peerkriesel.de. Und live in Berlin, Hamburg und auch auf internationalen Ausstellungen.