CV

In Lacey Richters Arbeiten sind zwei Themenkomplexe vorherrschend, für die sie bereits im Kindesalter ihr Interesse entwickelte: Die Natur und der Tanz bzw. die Bewegung, werden in ihren Arbeiten eng miteinander verknüpft und treten in ihren Gemälden, Zeichnungen und Installationen immer wieder auf.

Richter wurde in Kerville (Texas) geboren, studierte in Lubbock und lebt und arbeitet seit Beendigung ihres Studiums in Austin. Die Hauptstadt des Bundesstaates Texas‘, ist vergleichbar mit Berlin, ein Zentrum für junge Künstler und verfügt über eine innovative Kunstszene, die für Künstler zahlreiche Möglichkeiten bereit hält, ihre Arbeiten zu präsentieren.

Lacey Richters Arbeiten waren bereits im Rahmen einiger Einzel- und Gruppenausstellungen wie in der City Hall in Austin und im Bergstrom Airport, sowie auf Ausstellungen in New York und der mexikanischen Partnerstadt Coahuila zu sehen. Darüberhinaus ist Lacey Richter mittlerweile in einigen Privatsammlungen vertreten.

Für Lacey Richter stellt die künstlerische Arbeit ein Privileg dar, sich selbst auszudrücken, ihre Einflüsse umzusetzen, zu verstehen und zu visualisieren. Sie spielt dabei mit der Kombination verschiedener Medien, wie Malerei, Installationen, Performances und wendet unterschiedliche Techniken an wie Malen und Nähen, die von ihr in Collagen vereint werden.

In ihren Werken versucht Richter dem Fließenden, das sich sowohl in den Bewegungen der Natur und des Tanzes wieder findet, Ausdruck zu verleihen und das Wesentliche der Bewegung, die jedem Organischem innewohnt, aufzuspüren und in die visuelle Sprache der Kunst zu übertragen.